Sonntag, 6. März 2016

Der klare Blick - Stephan Harbort

●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●●▬▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬●

*Der klare Blick*
von
~ Stephan Harbort ~



Zum Inhalt:
Stephan Harbort, Deutschlands bekanntester Profiler, zeigt uns in diesem Buch die Strukturen auf, wie man selbst in seinem privaten Umfeld die Sinne schärfen, Lügen aufdecken und die richtigen Entscheidungen zum richtigen Zeitpunkt treffen kann/muss. 


Meine Meinung:
Von beschriebenen Kriminalfällen, die am Anfang eines jeden Abschnitts zum besseren Verständnis aufgezeigt werden, bekommt man als Laie die Struktur und den Weg aufgezeigt, wie ein Profiler ticken tut. Professionell beschrieben und anhand von Aufzählungen, Listen und Tabellen zusammengefasst, aber man hat nie das Gefühl es nicht zu verstehen. Verständliche Erklärungen durch Aufzeichnung von alltäglichen Situation, die jeder von uns kennt und schon erlebt hat. Diese werde ich nun oftmals mit anderen Augen sehen und versuchen selbst zu analysieren, allen voran die Geschehnisse im Hause Harbort mit der Cola und den Toastkrümeln. Das kennt man selbst von zu Hause, nie war es jemand, aber irgendwann bekommt man es doch heraus, durch das wohl bekannte Ausschlussverfahren. 
Einblicke und Anekdoten aus dem Familienleben der Harbort´s haben mich oftmals schmunzeln lassen und ich dachte, ist der Autor daheim wirklich so? Ja, ich könnte es mir nach diesem Buch vorstellen. 
Ein lesenswertes Buch mit interessanten Einblicken und Hinweise auf Lösungen die man selbst anwenden kann. Aber ich habe es nicht so in einem Rutsch "weglesen" können wie einen Krimi oder Roman, dafür haben mich die Themen und Kriminalfälle dann doch etwas mehr beschäftigt und zum Nachdenken angeregt, vor allem zu was manche Menschen alles fähig sind und was sie Anderen antun können.


Das Buch bekommt von mir  Sterne


●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●●▬▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬●