Montag, 25. April 2016

Die Frau an der Schreibmaschine - Suzanne Rindell

▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●

*Die Frau an der Schreibmaschine*
~ Suzanne Rindell ~

Rose arbeitet als Schreibkraft bei der Polizei in New York.
Sie führt privat ein ruhiges Leben. Teilt sich in einer Pension ein Zimmer mit einer anderen Frau und auch sonst ist sie zurückhaltend und fleißig.
Bis die neue Kollegin Odalie in ihr Leben tritt. Diese lebt so ein ganz anderes Leben, welches damals in den 1920er Jahren, nicht so gern gesehen wurde. Odalie raucht, trinkt, lebt alleine in einem Appertment eines Hotels und vertreibt sich die Abende mit viel Alkohol in sogenannten *Flüsterbars* und anderen Etablissements.
So nach und nach nähern sich Rose und Odalie einander an und werde gute Freundinnen. Sogar so gute, das Odalie Rose anbietet zu ihr zu ziehen, was diese auch macht.
Rose orientiert sich sehr an Odalie's schillerndem Leben und läßt sich in deren Bann ziehen bis ein Mord geschieht.
Diese Buch kann meinem keinem Genre direkt zuordnen, denn es vereint mehrere. Das Bild der Frauen zum damaligen Zeitpunkt ist sehr gut gelungen und verarbeitet. Der Schreibstil der Autorin läßt sich gut lesen und ist mal was anderes, da sich die Schreibweise sehr an der damaligen Zeit orientiert. Ich finde, das ist sehr gelungen und macht dieses Buch besonders lesenswert.


Das Buch bekommt von mir: ★ Sterne

●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen