Montag, 16. Mai 2016

Die Sandwitwe - Derek Meister

●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●


** Die Sandwitwe **
von

~ Derek Meister ~





Kurz zur Geschichte:
Diesmal werden im beschaulichen Nordseestädtchen Valandsiel Leichen gefunden, die mit Sand gefüllt sind. Ein schlimmer Anblick für Knut Jansen, Helen Henning und ihre Kollegen.
Wer kommt denn bloß auf so eine bizarre Mordmethode und was mag wohl dahinter stecken?
Dann meldet sich der Täter bei der Polizei und gibt Hinweise wo das nächste Opfer sich aufhalten soll, doch werden Knut und Helen rechtzeitig vor Ort sein?
Der Täter treibt seine Spielchen und die Polizei kommt so langsam dahinter, wer der Mörder sein könnte und warum er so einen Bezug zum Sand hat und was der Auslöser war. 
Der Fall bringt die Ermittler 25 Jahre zurück, als ein kleiner Spaß unter Jugendlichen für einen von ihnen tödlich endet. Doch ist der Junge damals wirklich getötet worden, oder treibt dieser aus Rache nun sein Unwesen?


<º))))><¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸><((((º>


Meine Meinung:
Dies ist der zweite Band mit den Ermittlern Knut Jansen und Helen Henning und man ist gleich wieder mit den beiden und den anderen wieder vorkommenden Protagonisten sehr vertraut.
Aus diesem Grund lese ich sehr gerne Serien, ich mag dieses Gefühl von *ach die kenne ich schon und da sind sie ja wieder*.

Diesmal geht die Story gleich sehr rasant und spannend los. 
Und die Methode mit den Leichen, die mit Sand gefüllt sind, finde ich außergewöhnlich und sehr passend zur Umgebung.
Ich finde auch, das der Autor diesmal, mehr ins Detail geht was der Täter mit seinen Opfern anstellt. Das hatte mich im ersten Band noch etwas gestört für einen Thriller. Aber diesmal langt er richtig hin und man leidet förmlich mit den Opfern die wehrlos sind und mit ansehen müssen was mit ihnen passiert.
Auch diesmal gelingt es Derek Meister diesen Fall mit einem logischen und gut verständlichen Ende zu versehen.

Neben dem eigentlichen Fall geht auch das Liebesgeplänkel zwischen Knut und Helen weiter. Aus Helen´s Privatleben erfährt man endlich etwas mehr, z.B. was ihr damals in den USA widerfahren ist und warum sie so extrem auf Motorradgruppen reagiert.
Knut kann sich irgendwie nicht entscheiden, einerseits findet er Helen toll, andererseits hält er sich Birthe noch so als Notlösung parat. Zum Glück kommt der Autor gegen Ende des Buches einer Lösung dieses Problems endlich näher, denn noch einen Band mit diesem Hin und Her will nicht mehr lesen, auch wenn ich es eigentlich mag, etwas mehr in das Privatleben der Personen einzutauchen, aber man muss es nicht überstrapazieren, das langweilt mich dann irgendwann.

Mit diesem Thriller ist Derek Meister wieder was ganz tolles gelungen und
wann kommt Band drei? Ich bin dabei. :-)


Das Buch bekommt von mir ★ ★ ★   Sterne



●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen