Sonntag, 10. Juli 2016

Eric - Marco Monetha

●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●



** Eric **

von

~ Marco Monetha ~







Kurz zur Geschichte:
Eric wird daheim vom neuen Freund der Mutter drangsaliert und gedemütigt. Bis es ihm gelingt seinen, um einige Jahre älteren Freund Buck, davon zu berichten. Dieser ist außer sich und die Beiden wird auf immer und ewig ein dunkles Geheimnis verbinden. Vor allem als Eric´s Mutter,  Jahre später, bestialisch ermordet wird, beginnt ein Spiel gegen die Zeit und vor allem geraten Eric und Buck plötzlich ins Visier eines Dritten, der es auf sie abgesehen hat. 





Meine Meinung:

Dieser Thriller ist das Debüt von Marco Monetha und ich hoffe, es werden noch einige Bücher folgen, denn dieses konnte mich auf ganzer Linie überzeugen.

Als Viel-Leserin von Thrillern ist es manchmal schwer, mich noch zu überraschen und vollends zu begeistern, aber hier ist es dem Autor mal wieder gelungen.

Ein Buch mit Wendungen die man so auf keinen Fall vorausahnen konnte, Charaktere die mir nah gebracht wurden, vor allem durch die Rückblenden in die Vergangenheit, denn so hatte ich irgendwie das Gefühl zu wissen, warum Eric und Buck so geworden sind, wie sie im späteren Leben sind. Und ich muss auch gestehen, die Beiden haben zwar einiges auf dem Kerbholz, aber durch ihre Vorgeschichten mochte ich sie trotzdem extrem gerne. Auch wenn ich die Taten nicht gut heißen will, aber es fügte sich alles sehr gut in die Story ein, die zudem auch eine außergewöhnliche Grundlage hat.

Nervlich sollte man schon einigermaßen standhaft sein, denn so ganz ohne Blut, ohne Sex und ohne Qualen kommt man nicht bis zur letzten Seite. 
Wer gerne neue Autoren ausprobiert, sich gerne von einer guten Geschichte unterhalten lassen will und mit einem Ende, das zwar logisch erklärt wird, das aber mit den allerletzten Sätzen wieder neuen Spielraum schafft, der sollte sich diesen Thriller von Marco Monetha auf keinen Fall entgehen lassen.



●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●

1 Kommentar:

  1. Liebe Claudia,

    eine tolle Rezension. Ich habe diesen Thriller ebenso empfunden.

    Viele Grüße

    Nisnis

    AntwortenLöschen