Dienstag, 25. Oktober 2016

K-Kidnapped - Chelsea Cain

 


** K-Kidnapped **
von
~ Chelsea Cain ~


Kick Lannigan-Reihe Band 1
Amerika-Thriller
384 Seiten
Blanvalet-Taschenbuch-Verlag


Klappentext
lt.amazon.de
  Als sechsjähriges Mädchen gekidnapped, fünf Jahre später befreit – ganz Amerika verfolgte damals den Entführungsfall der Kick Lannigan. Jetzt ist Kick einundzwanzig. Geübt in Kampfsportarten und auf dem Schießplatz, hat sie sich ein Leben aufgebaut, in dem sie sich sicher fühlt. Bis ein Mann namens John Bishop ungebeten in ihrer Wohnung auftaucht. Bishop spürt vermisste Kinder auf. Er ist überzeugt, dass nur Kick ihm in seinem aktuellen Fall helfen kann, und er akzeptiert kein Nein als Antwort. Doch um die entführten Kinder zu retten, muss Kick eine Reise in ihre eigene dunkle Vergangenheit wagen – eine Reise, die tödliche Gefahren birgt.


Meine Meinung
Ich muss gleich gestehen, das ich die Gretchen-Reihe von Chelsea Cain megaklasse finde, aber leider bin ich von dieser neuen Serie der Autorin etwas enttäuscht. 
Der Prolog ist fast noch das Beste am ganzen Buch und konnte mich sofort in seinen Bann ziehen, aber dann ebbte es immer mehr ab. Die Spannung ließ nach und Kick Lannigan kam mir vor wie eine Superwoman die nur auf Kampf und Klopperei aus ist. Ich bin es ja schon aus anderen amerikanischen Thrillern gewohnt das es ungewöhnlich actionreich zugeht, aber hier kommt mir alles noch übertriebener und unrealister vor. Ok, es kann sein das Kick deswegen so wurde, da sie ja als Kind jahrelang entführt war und sich deswegen niemandem mehr hilflos ausgeliefert fühlen mag und alles selbst entscheiden und im Griff haben will. Aufgrund dessen finde ich auch, das ich als Leserin keinen richtig Bezug zur Protagonistin aufbauen konnte, zudem zeigt sie auch sehr wenig aus ihrem Innerem, keine Gefühle und keine Gedanken. So richtig symphatisch wurde sie mir nie, aber vielleicht war das auch so gewollt, aufgrund der Vorkommnisse in der Kindheit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen