Donnerstag, 13. Juli 2017

Blutebbe - Derek Meister



** Blutebbe **

von

~~ Derek Meister ~~


Thriller 
Band 3 der 
Knut Jansen & Helen Henning- Reihe
erschienen
am 19. Juni 2017
im BLANVALET Verlag



Kurz zur Geschichte
(lt.Verlagsseite)
Auf einem Geisterschiff im Watt werden die Leichen zweier Frauen gefunden. Sie sind grausam zugerichtet, wie Fische aufgehängt und ausgenommen worden. Ihre Lungen fehlen, und der Mörder hat eine seltsame Rune hinterlassen. Ein Ritualmord? Die Ermittlungen führen Knut und Helen zu einem weiteren Todesfall, der bereits Jahrzehnte zurückliegt. Treibt ihr Täter seitdem unbemerkt an der Küste sein Unwesen? Bevor Knut und Helen die schaurige Wahrheit herausfinden können, werden sie selbst zu Gejagten.


Meine Meinung
Nach *Der Jungfrauenmacher* und *Die Sandwitwe* legt der Autor Derek Meister nun mit seinem dritten Band der Knut Jansen und Helen Henning-Reihe nach. 
Ein Thriller der mich sehr gut unterhalten hat und der etwas härter ist als die Vorgänger. Hier hat der Autor ganz schön an Brutalität und detaillierten Beschreibungen zugelegt und wie ich finde, hat sich das sehr zum Vorteil verändert an seinem Schreibstil, der trotz allem flüssig und sehr gut zu lesen ist. Die Geschichte ist mit einem Hauch Mystik versehen, mit vielen Toten und Verletzten, selbst in den eigenen Reihen der Ermittler. 
Sehr brutal und ungewöhnlich finde ich diesmal die Tötungsarten und auch den Charakter des Täters finde ich gut gelungen. Ich mag es ja, wenn man tiefe Einblicke in die Psyche und in das Tun und Handeln eines Täters bekommt. 
Durch kurze, rückblickende Erwähnungen, bei den Ermittlern war ich wieder sofort im Bilde, denn es war schon etwas her, das ich Band 2 gelesen hatte. Dadurch fiel mir der Einstieg in diese Geschichte sehr leicht und ich fand mich sofort wieder in Valandsiel zurecht. Helen und Knut haben diesmal wirklich viel zu durchleiden, doch beide erweisen sich als sehr starke Menschen, auch wenn die schreckliche Vergangenheit beide einzuholen scheint.
Der Grund des Tötens, wenn man ihn denn wirklich als Grund benennen kann, ist geschichtlich verankert und wird zudem gut erklärt bzw. später aufgelöst.
Obwohl man den Täter gleich zu Beginn der Story kennenlernt, hat dies der Spannung nicht geschadet, die von der ersten bis zur letzten Seite zu spüren ist. Der Thriller endet mit einem furiosen Finale im nebligen Watt und hier wurde ich als Leserin dann alleine mit meinen Gedanken zu diesen zwischenmenschlichen Dramen gelassen. 
Einziger Kritikpunkt: Mir wurde nach dem ersten Doppelmord zuviel und zu lange herumspekuliert wieso, weshalb und warum dies nun geschehen ist. Das war mir zu ausführlich.


Fazit
Ein toller 3. Band dieser Serie, der vieles vereint: Spannung, Mystik, Mord, Qual, eine Vergangenheit die eigentlich abgeschlossen scheint und zwischenmenschliche Begegnungen, die noch lange in Erinnerung bleiben.



~ Interessante Link´s ~

klick ---> Derek Meister - Seite des Autors <--- klick

klick ---> Randomhouse - Verlagsseite <--- klick


Kommentare:

  1. Hi Claudia,

    ich habe gerade "Blutebbe" rezensiert und bin dadurch auf deinen Blog gestossen.

    Auch wenn wir unterschiedlicher Meinung sind, so sprach mich deine Rezension zum Buch doch sehr an.
    Ich hoffe du hast nix dagegen das ich deine Rezension mit meiner verlinke.

    Für mich wurde die Psyche des Täters leider zu zarghaft beschrieben und mir fehlte es leider an Tiefe. Auch die Brutalität im Buch war noch ertragbar, wahrscheinlich weil ich schon schlimmeres erlesen hatte.

    Man sieht, so unterschiedlich können die Meinungen sein. :-)

    Liebe Grüße

    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anja! Du darfst sie gerne verlinken.

    AntwortenLöschen