Samstag, 1. Juli 2017

Der stille Feind - Saskia Calden





** Der stille Feind **

von 


~~ Saskia Calden ~~




Psycho-Thriller
356 Seiten
erscheint
am 04. Juli 2017




Kurz zur Geschichte
(lt. Autorinnenseite)

»Du gibst mich doch nicht auf, Mami!« 
»Warum sollte ich das tun, mein Schatz?« 
»Weil sie es dir einreden werden.«
Als Anika vom Tod ihres siebenjährigen Sohnes Sebastian erfährt, weigert sie sich, daran zu glauben. Es gibt so vieles, was dagegen spricht. So vieles, was unmöglich scheint. Warum begegnen ihr plötzlich Situationen, von denen sie zuvor geträumt hat? Vor wem hatte Sebastian Angst? Und was verheimlicht ihr Mann?
Fest davon überzeugt, dass Sebastian noch lebt, macht sie sich auf die Suche nach ihm und muss bald erkennen, dass jemand ihren Tod will 




Meine Meinung
Ein Psycho-Thriller der seinen Namen alle Ehre macht und der mich, als Fan dieses Genres, restlos überzeugen konnte. Spannend von der ersten bis zu letzten Seite.
Die Story ist so verwirrend gestrickt und atmosphärisch dicht geschrieben, das ich von einer Seite zur nächsten gehetzt bin, damit ich endlich dem Ende und der damit erlösenden Aufklärung auf die Spur kam. Die Psycho-Zutaten sind Saskia Calden sehr gut gelungen. Ihr Schreibstil ist klar, gradlinig, gut zu lesen, nicht mit viel Schnick-Schnack versehen, sondern gleich auf den Punkt ohne viele Umwege und viel Aufhebens um Belanglosigkeiten. Dadurch entsteht eine kompakte Geschichte, die keine Längen aufweist. Interessant fand ich diesmal das Thema Träume und Parapsychologie, wo hier zum Glück nicht mit vielen Fachausdrücken um sich geworfen wurde, sondern alles gut zu verstehen und zu verfolgen war. 
Mit der Hauptprotagonistin Anika Foster freundet man sich sofort an, selbst als ich beim Lesen dachte, oh je ist das nun alles wahr, oder spinnt sie nun auch? Ich habe einfach Mitleid gehabt, egal was Anika passiert ist in der Vergangenheit, oder was ihr im Heute geschieht. Denn man erfährt Sachen über Anika, rückblickend, die meine Vorahnungen wieder in ein völlig anderes Licht gerückt haben. Diese unendliche Verzweiflung und Traurigkeit ist sehr bedrückend geschrieben, man möchte Anika helfend zur Seite stehen und beten, dass sie recht hat und wirklich alles ein gutes Ende nimmt. Wird es das geben?



Fazit
Ein Psycho-Thriller der mir (ent)spannende, mystisch angehauchte, packende, verwirrende und unterhaltsame Lesestunden beschert hat.
Liebe Saskia, bitte mehr davon !!!!



~~ Interessanter Link ~~

 klick ---> Saskia Calden - Seite der Autorin <--- klick



~~ Buch-Trailer ~~